Folk music and Jutz in Central Switzerland


Category:
Performing arts
  • Oral expressions
Canton:

Description

The driving forces behind the instrumental Ländlermusik which emerged around 1900 came from Central Switzerland. The predominant instrument is the Schwyzerörgeli, a type of accordion developed, constructed and sold in Pfäffikon and Schwyz from 1886. The first generations of musicians came mainly from the canton of Schwyz and from the 1920s could often be seen accompanying dances in the city of Zurich. In the period of the Geistige Landesverteidigung (a political and cultural movement in existence between the 1930s and 1960s whose aim was to promote Swiss values and customs), the Ländler was idealised as a local form of music. The early 1990s saw a revival which resulted in numerous new interpretations and raised the music's profile among the urban public. Today, the broad variety of musical forms ranges from accordion duets and Ländlertrios to musical bands, while the styles include the Innerschwyz and Schwyzerörgeli styles and what is known as 'Neue Schweizer Volksmusik' (new Swiss folk music). The musical form of the Jutz – also known as the Naturjutz – plays a key role in the yodelling tradition of Central Switzerland. Although its age is difficult to determine, it is older than the Jodellied that emerged at the beginning of the 20th century. The traditional vowel-based melodies vary from region to region, with particularly characteristic examples being the Muotathal Jutz, the Obwalden Juiz, the Nidwalden Juiz and the Entlebuch Jutz. They are performed and preserved mainly by residents of the alpine regions and local yodelling clubs.

Image gallery

  • Hausmusik mit Trompete, Schwyzerörgeli und Bassgeige vor einem Heimwesen in Obwalden, um 1920 © Paul Enz, Giswil
  • Siegerporträt des Akkordeonisten Franz Feierabend aus Engelberg (OW), der ein Handorgelwettspiel in Luzern im ersten Rang abschloss, 1924 © Fam. Feierabend
  • Obwaldner Ländlerkapelle, um 1930 © Paul Enz, Giswil
  • Ständchen auf dem Alpweg: Die Jodlergruppe Bärgröseli aus Alpnachstad (OW) «juizt» unterwegs © Jodlergruppe Bärgröseli Alpnachstad
  • Die «Mosibuebä» bei einem Auftritt im Restaurant Windstock in Rickenbach (SZ), 27. Dezember 2010 © Alois Lüönd-Martone, Brunnen
  • Jodel trifft Akkordeon: das Duo Räss-Gabriel, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Der Klarinettist Jost Ribary III bei einem Konzert zu Ehren seines Grossvaters und legendären Zuger Ländlermusikers Jost Ribary I, Oberägeri (ZG) © Christof Hirtler, Altdorf
  • Schwyzerörgeli-Duett «Berglerkapelle»: Balz Schmidig und Josef Stump, beide aus Schwyz stammend, um 1920 © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Tanzmusik fürs Festzelt: das Urner Handorgelduo Schuler-Muheim, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Vortrag des Jodlerchors Seerose aus Flüelen (UR) am Festival «Alpentöne», Altdorf, 18. August 2007 © Christof Hirtler, Altdorf
  • «Stocker Sepps Unterwaldner Bauernkapelle» mit dem Kapellmeister an der Klarinette, Ende der 1920er Jahre © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Hausmusik mit Trompete, Schwyzerörgeli und Bassgeige vor einem Heimwesen in Obwalden, um 1920 © Paul Enz, Giswil
  • Siegerporträt des Akkordeonisten Franz Feierabend aus Engelberg (OW), der ein Handorgelwettspiel in Luzern im ersten Rang abschloss, 1924 © Fam. Feierabend
  • Obwaldner Ländlerkapelle, um 1930 © Paul Enz, Giswil
  • Ständchen auf dem Alpweg: Die Jodlergruppe Bärgröseli aus Alpnachstad (OW) «juizt» unterwegs © Jodlergruppe Bärgröseli Alpnachstad
  • Die «Mosibuebä» bei einem Auftritt im Restaurant Windstock in Rickenbach (SZ), 27. Dezember 2010 © Alois Lüönd-Martone, Brunnen
  • Jodel trifft Akkordeon: das Duo Räss-Gabriel, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Der Klarinettist Jost Ribary III bei einem Konzert zu Ehren seines Grossvaters und legendären Zuger Ländlermusikers Jost Ribary I, Oberägeri (ZG) © Christof Hirtler, Altdorf
  • Schwyzerörgeli-Duett «Berglerkapelle»: Balz Schmidig und Josef Stump, beide aus Schwyz stammend, um 1920 © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Tanzmusik fürs Festzelt: das Urner Handorgelduo Schuler-Muheim, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Vortrag des Jodlerchors Seerose aus Flüelen (UR) am Festival «Alpentöne», Altdorf, 18. August 2007 © Christof Hirtler, Altdorf
  • «Stocker Sepps Unterwaldner Bauernkapelle» mit dem Kapellmeister an der Klarinette, Ende der 1920er Jahre © Haus der Volksmusik, Altdorf

Audio

Cows are called in for milking with Löckler and short Jutz songs. © Alois Schmidig (Gesang), Sylvie Bolle Zemp (Aufnahme)/Aus: Lex voix du monde. Une anthologie des expressions vocales. Paris: Centre Nacional de la Recherche Scientifique/Musée de l’Homme, 1996

References and documentation

Publications
  • Beat Christen: Tänzli vom Staldä z'Ängelbärg. Die Volksmusik-Dynastie Feierabend. Originalmelodien auf CD im Heft (Engelberger Dokumente 23). Engelberg, 2004

  • Gesellschaft für die Volksmusik in der Schweiz (Ed.): Schweizer Volksmusik-Sammlung. Die Tanzmusik der Schweiz des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aus dem Nachlass von Hanny Christen. Altdorf, 2002

  • Haus der Volksmusik (Ed.): Josef Stump & Balz Schmidig. Zwei Schwyzerörgeli-Pioniere am Anfang des 20. Jahrhunderts. Geschichte - Noten - CD. Altdorf, 2009

  • Alois Koch (Ed.): Kreative Provinz. Musik in der Zentralschweiz. Luzern, 2010

  • Heinrich J. Leuthold: Der Naturjodel in der Schweiz. Wesen, Entstehung, Charakteristik, Verbreitung. Altdorf, 1981

  • Dieter Ringli, Dieter: Schweizer Volksmusik. Von den Anfängen um 1800 bis zur Gegenwart. Altdorf, 2006

  • Ernst Roth: Schwyzerörgeli. Geschichte - Instrumentenbau - Spielpraxis. Altdorf, 2006

  • Ernst Roth: Märchler Volksmusiker. Die Geschichte der Ländlermusik einer Region. Ed. Kulturkommission Kanton Schwyz (Schwyzer Hefte 75). Schwyz, 2000

  • Marcel Renggli: Die Krienser Halszither. Ed. Nidwaldner Museum. Altdorf, 2007

  • Verein Entlebucher Musikgeschichte und Rotary Club Entlebuch (Ed.): Das klingende Tal. Geschichte der Musik, des Musizierens und der musikalischen Institutionen im Entlebuch. Schüpfheim, 2008

Multimedia
  • Cyrill Schläpfer: Ur-Musig (DVD). Zürich, 1993

  • Bernard Weber, Martin Schilt: Die Wiesenberger. No Business like Show Business (Film). Luzern, 2012

  • Ur-Musig. Ein Film von Cyrill Schläpfer. DVD, 107 Minuten. Zürich: CSR Records/Film, 1993

  • Underwäx zus Bätschelers (Alpini Vernähmlassig) 
    Stubete am See. Ein Querschnitt durch das Festival 2010  
    © Marcel Oetiker 
    Das Ensemble «Aplini Vernähmlassig» interpretiert 2010 Marcel Oetikers «Underwäx zus Bätschelers»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    CD20750 Tr. 1 

  • Zürich wackelt 
    Stocker Sepp›s Unterwaldner Bauernkapelle
    Stocker Sepps «Unterwaldner Bauernkappelle» spielt «Zürich wackelt»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    HR2719 Tr. A

  • Frävler-Ländler 
    Berglerkapelle Balz-Schmidig 
    Die Schwyzer « Berglerkapelle Balz Schmidig » spielt den «Frävler-Ländler»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    Ext446 Tr. A 

Documentation