Musica popolare e «jutz» nella Svizzera centrale


Categoria:
Arti dello spettacolo
  • Espressioni orali
Cantone:

Descrizione

La Svizzera centrale ha fornito l’impulso maggiore alla musica «ländler» strumentale nata attorno al 1900. Lo «schwyzerörgeli», uno degli strumenti cardine di questa forma artistica e simile alla fisarmonica, è stato ideato, prodotto e venduto dal 1886 in poi a Pfäffikon e a Svitto. La prima generazione di musicisti proveniva soprattutto dal Cantone di Svitto e si esibiva preferibilmente nelle feste danzanti organizzate nella città di Zurigo. Sull’onda della Difesa spirituale, i «ländler» sono stati idealizzati come espressione della musica patriottica. Le nuove proposte emerse all’inizio degli anni Novanta hanno dato luogo a numerose reinterpretazioni, che hanno affascinato anche il pubblico urbano. Oggi il ventaglio dei gruppi musicali varia dal duo di fisarmonica al trio di «ländler» fino alla formazione a cappella, e il loro repertorio spazia dallo stile «innerschwyzer» a quello dello «schwyzerörgeli» fino alla cosiddetta nuova musica popolare svizzera. Nell’arte canora dello jodel della Svizzera centrale svolge un ruolo importante la forma dello «jutz», detta anche «naturjutz», più antica, ma anche più difficilmente databile, dello jodel apparso ai primi del Novecento. Le melodie, basate sulla tecnica vocale, variano a seconda delle tradizioni regionali: particolarmente caratteristici sono gli «jutz» del Muotathal, lo «juiz» di Obvaldo e di Nidvaldo e lo «jutz» di Entlebuch. Queste espressioni canore sono praticate soprattutto tra gli alpigiani nell’ambito delle associazioni locali di jodel.

Gallerie di immagini

  • Hausmusik mit Trompete, Schwyzerörgeli und Bassgeige vor einem Heimwesen in Obwalden, um 1920 © Paul Enz, Giswil
  • SSiegerporträt des Akkordeonisten Franz Feierabend aus Engelberg (OW), der ein Handorgelwettspiel in Luzern im ersten Rang abschloss, 1924 © Fam. Feierabend
  • Obwaldner Ländlerkapelle, um 1930 © Paul Enz, Giswil
  • Ständchen auf dem Alpweg: Die Jodlergruppe Bärgröseli aus Alpnachstad (OW) «juizt» unterwegs © Jodlergruppe Bärgröseli Alpnachstad
  • Die «Mosibuebä» bei einem Auftritt im Restaurant Windstock in Rickenbach (SZ), 27. Dezember 2010 © Alois Lüönd-Martone, Brunnen
  • Jodel trifft Akkordeon: das Duo Räss-Gabriel, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Der Klarinettist Jost Ribary III bei einem Konzert zu Ehren seines Grossvaters und legendären Zuger Ländlermusikers Jost Ribary I, Oberägeri (ZG) © Christof Hirtler, Altdorf
  • Schwyzerörgeli-Duett «Berglerkapelle»: Balz Schmidig und Josef Stump, beide aus Schwyz stammend, um 1920 © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Tanzmusik fürs Festzelt: das Urner Handorgelduo Schuler-Muheim, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Vortrag des Jodlerchors Seerose aus Flüelen (UR) am Festival «Alpentöne», Altdorf, 18. August 2007 © Christof Hirtler, Altdorf
  • «Stocker Sepps Unterwaldner Bauernkapelle» mit dem Kapellmeister an der Klarinette, Ende der 1920er Jahre © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Hausmusik mit Trompete, Schwyzerörgeli und Bassgeige vor einem Heimwesen in Obwalden, um 1920 © Paul Enz, Giswil
  • Siegerporträt des Akkordeonisten Franz Feierabend aus Engelberg (OW), der ein Handorgelwettspiel in Luzern im ersten Rang abschloss, 1924 © Fam. Feierabend
  • Obwaldner Ländlerkapelle, um 1930 © Paul Enz, Giswil
  • Ständchen auf dem Alpweg: Die Jodlergruppe Bärgröseli aus Alpnachstad (OW) «juizt» unterwegs © Jodlergruppe Bärgröseli Alpnachstad
  • Die «Mosibuebä» bei einem Auftritt im Restaurant Windstock in Rickenbach (SZ), 27. Dezember 2010 © Alois Lüönd-Martone, Brunnen
  • Jodel trifft Akkordeon: das Duo Räss-Gabriel, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Der Klarinettist Jost Ribary III bei einem Konzert zu Ehren seines Grossvaters und legendären Zuger Ländlermusikers Jost Ribary I, Oberägeri (ZG) © Christof Hirtler, Altdorf
  • Schwyzerörgeli-Duett «Berglerkapelle»: Balz Schmidig und Josef Stump, beide aus Schwyz stammend, um 1920 © Haus der Volksmusik, Altdorf
  • Tanzmusik fürs Festzelt: das Urner Handorgelduo Schuler-Muheim, Volksmusikfestival Altdorf, 14. August 2010 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Vortrag des Jodlerchors Seerose aus Flüelen (UR) am Festival «Alpentöne», Altdorf, 18. August 2007 © Christof Hirtler, Altdorf
  • «Stocker Sepps Unterwaldner Bauernkapelle» mit dem Kapellmeister an der Klarinette, Ende der 1920er Jahre © Haus der Volksmusik, Altdorf

Documenti sonori

Le mucche vengono attirate con «löckler» e brevi «jutz» per la mungitura © Alois Schmidig (Gesang), Sylvie Bolle Zemp (Aufnahme)/Aus: Lex voix du monde. Une anthologie des expressions vocales. Paris: Centre Nacional de la Recherche Scientifique/Musée de l’Homme, 1996

Referenze e dossier

Pubblicazioni
  • Beat Christen: Tänzli vom Staldä z'Ängelbärg. Die Volksmusik-Dynastie Feierabend. Originalmelodien auf CD im Heft (Engelberger Dokumente 23). Engelberg, 2004

  • Gesellschaft für die Volksmusik in der Schweiz (Ed.): Schweizer Volksmusik-Sammlung. Die Tanzmusik der Schweiz des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aus dem Nachlass von Hanny Christen. Altdorf, 2002

  • Haus der Volksmusik (Ed.): Josef Stump & Balz Schmidig. Zwei Schwyzerörgeli-Pioniere am Anfang des 20. Jahrhunderts. Geschichte - Noten - CD. Altdorf, 2009

  • Alois Koch (Ed.): Kreative Provinz. Musik in der Zentralschweiz. Luzern, 2010

  • Heinrich J. Leuthold: Der Naturjodel in der Schweiz. Wesen, Entstehung, Charakteristik, Verbreitung. Altdorf, 1981

  • Dieter Ringli, Dieter: Schweizer Volksmusik. Von den Anfängen um 1800 bis zur Gegenwart. Altdorf, 2006

  • Ernst Roth: Schwyzerörgeli. Geschichte - Instrumentenbau - Spielpraxis. Altdorf, 2006

  • Ernst Roth: Märchler Volksmusiker. Die Geschichte der Ländlermusik einer Region. Ed. Kulturkommission Kanton Schwyz (Schwyzer Hefte 75). Schwyz, 2000

  • Marcel Renggli: Die Krienser Halszither. Ed. Nidwaldner Museum. Altdorf, 2007

  • Verein Entlebucher Musikgeschichte und Rotary Club Entlebuch (Ed.): Das klingende Tal. Geschichte der Musik, des Musizierens und der musikalischen Institutionen im Entlebuch. Schüpfheim, 2008

Multimedia
  • Cyrill Schläpfer: Ur-Musig (DVD). Zürich, 1993

  • Bernard Weber, Martin Schilt: Die Wiesenberger. No Business like Show Business (Film). Luzern, 2012

  • Ur-Musig. Ein Film von Cyrill Schläpfer. DVD, 107 Minuten. Zürich: CSR Records/Film, 1993

  • Underwäx zus Bätschelers (Alpini Vernähmlassig) 
    Stubete am See. Ein Querschnitt durch das Festival 2010  
    © Marcel Oetiker 
    Das Ensemble «Aplini Vernähmlassig» interpretiert 2010 Marcel Oetikers «Underwäx zus Bätschelers»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    CD20750 Tr. 1 

  • Zürich wackelt 
    Stocker Sepp›s Unterwaldner Bauernkapelle
    Stocker Sepps «Unterwaldner Bauernkappelle» spielt «Zürich wackelt»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    HR2719 Tr. A

  • Frävler-Ländler 
    Berglerkapelle Balz-Schmidig 
    Die Schwyzer « Berglerkapelle Balz Schmidig » spielt den «Frävler-Ländler»
    Ref. Schweizerische Nationalphonothek:
    Ext446 Tr. A 

Multimedia
  • Dieter Ringli, Johannes Rühl: Die Neue Volksmusik. Siebzehn Porträts und eine Spurensuche in der Schweiz. Mit CD. Zürich, 2015

Dossier